Klimagerät ohne Abluftschlauch – Wie geht das?

Klimagerät ohne Abluftschlauch – ein solches Gerät suche viele Menschen, die keinen häßlichen Schlauch aus dem Fenster legen wollen, oder sogar noch einen Mauerdurchbruch machen möchten.

Ein Klimagerät arbeitet nach dem Prinzip, die warme Luft aus dem Raum herauszu befördern. Hierzu wird natürlich ein Zugang nach draussen benötigt, durch den per Abluftschlauch die Luft rausbefördert wird.

Wie also wird die warme Luft aus dem Raum rausbefördert, wenn kein Abluftschlauch vorhanden ist? Die Antwort ist relativ einfach: Gar nicht, denn ein Klimagerät ohne Abluftschlauch arbeitet nach einem anderen Prinzip.

Klimagerät ohne Abluftschlauch = Luftkühler

Diese Geräte kühlen die Luft in Raum nach dem Verdunstungsprinzip herunter. Aus diesem Grund nennt man diese Klimageräte auch Luftkühler.

Diese Geräte verdunsten Wasser mit einem Ventilator und kühlen damit die Lufttemperatur im Raum herunter. Sie befördern also die warme Luft nicht aus dem Zimmer heraus. Deshalb ist kein Abluftschlauch nötig.

Durch diese Funktionsweise ist der Kühleffekt bei Klimageräten ohne Abluftschlauch nicht so stark, wie bei einer „richtigen“ Klimaanlage. Dafür spart man sich das umständliche Verlegen des Abluftschlauches. Dadurch ist ein Luftkühler auch mobil einsetzbar. Und auch preislich macht sich diese Bauweise positiv bemerkbar.

Ein Luftkühler eignet sich für Räume, wo eine geringe Abkühlung ausreicht. Um die Raumtemperatur stärker zu verringern, empfehlen sich eher „richtige“ Klimageräte.